bunte vegane Coucouspfanne

Hallo da draußen!

Das heutige Rezept geht (auf jeden Fall für ein Mittagessen 😉 ) ziemlich schnell, und schmeckt etwas asiatisch. Die Zutaten sind eher gewöhnlich und meistens schon in der Küche vorhanden.

Heute Mittag war ich beauftragt für die ganze Familie zu kochen, und irgendwie hat mich keines der Rezepte, die ich so parat hatte, überzeugt. Ich speichere immer tausende von Rezepten auf meinem Computer, welche ich alle nachkochen möchte. Aber wenn ich dann wieder in der Küche bin, steht mir der Sinn doch mehr nach Improvisation. Kennt ihr das? Eigentlich schade, da es so viele Bloggerrezepte gibt, die ich unbedingt noch kochen muss. :/

Couscous kommt bei uns in der Familie immer sehr gut an, eigentlich kenne ich überhaupt niemanden, der es nicht mag. Normalerweise essen wir zwar anderes Gemüse dazu, aber wie gesagt, ich wollte heute einfach mal experimentieren. Und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Gemüse harmoniert sehr gut, und angebraten schmeckt mir Couscous fast noch besser. Das kommt definitiv öfter so auf den Tisch. Außerdem sind die Gewürze mild im Geschmack, also auch für anspruchsvollere Esser einen Versuch wert 😉

Aber jetzt zum Rezept. Ich habe Gewürze und Sauce ohne Mengenangabe angegeben, da jeder sehr individuell isst, was das betrifft. Ansonsten reicht die Menge ungefähr für 5 Personen.

img_5451

  • 400 gr (trocken gewogen) Coucous
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 300 gr Cocktailtomaten
  • 100 gr Lauch
  • 1 rote Paprika
  • 3 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 EL Pinienkerne

 

  • Sojasauce
  • Agavendicksaft
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Zitronensaft
  • Pfeffer und Salz

Gemüsebrühe unter kochendes Wasser unterrühren, und das Couscous darin quellen lassen. Immer wieder Wasser hinzugeben, bis das Couscous weich wird und keine Flüssigkeit mehr aufnimmt.

Die Cocktailtomaten halbieren, den Lauch in feine Scheiben schneiden, die Paprika in sehr kleine Stücke schneiden. Die Zucchini und die Karotten in dünne Scheiben schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, und die Pinienkerne sehr kurz ohne Fett darin rösten. Achtung, sie brennen sehr schnell an!

Das Kokosöl hinzufügen, schmelzen lassen, und das Gemüse hinzufügen. Etwa fünf Minuten auf mittlerer Stufe dünsten. Das Couscous hineingeben, und weitere fünf Minuten unter Rühren anbraten.

Mit den Gewürzen abschmecken und genießen!

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Blaubeerläuferin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s