vegane rohköstliche Beerentorte (glutenfrei)

Ja ich weiß, meine Ernährung ist schon etwas verrückt. Als ob vegan werden nicht schon genug wäre, steuere ich auch immer mehr auf die rohköstliche Ernährung zu. Es gibt wohl keinen Ernährungstrend der spurlos an mir vorbei geht 😉

Jedenfalls ist diese Torte mein erstes rohveganes Rezept für eine Süßsspeise. Auf das Backen muss dabei natürlich verzichtet werden, weshalb sie auch im Kühlschrank fest wird. Ich muss aber zugeben, dass ich ein wenig geschummelt habe :/ Das AgarAgar ist nämlich ein veganes Geliermittel, welches aufgekocht werden muss. Wenn ihr strenger als ich seit, könnt ihr es auch einfach weg lassen, die Creme wird dann eben etwas weicher.

Für den Boden:

  • 100 gr gemahlene Haselnüsse
  • 50 gr geschrotete Leinsamen
  • 150 gr getrocknete Datteln
  • 2 EL Kokosnussöl
  • ein halber TL Zimt
  • etwas Wasser

img_5396

Für die Creme:

  • 150 gr Cashewkerne (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 2 EL veganer Joghurt
  • 150 gr Beeren (tiefgekühlt ist auch gut 😉 )
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 TL AgarAgar (bei einer strengen rohköstlichen Ernährung einfach weglassen)
  • 100 ml Wasser (das Wasser dann aber auch 🙂 )
  • ganze Beeren

Zur Dekoration:

  • ganze Beeren, besonders schön in verschiedenen Farben

Rezept:

Um den Boden herzustellen zerkleinert ihr die Datteln. Ich habe sie von Hand gehackt, aber wer eine Küchenmaschine besitzt kann sie auch dort hinein tun. Anschließend werden sie mit den Haselnüssen, den Leinsamen, dem Öl und dem Zimt geknetet. Wenn die Masse nicht zusammenhält könnt ihr einfach noch etwas Wasser hinzufügen. Aber Achtung, sonst wird es zu matschig!

nuss-lein-dattelnteig

Cashewkerne, Joghurt, Beeren und Agavendicksaft müsst ihr zusammen pürieren. Solange, bis keine kleinen Nussstücke mehr vorhanden sind.

Das AgarAgar bringt ihr in einem kleinen Topf zum aufkochen und lasst es dann 1 Minute köcheln. Sobald die Flüssigkeit auf Körpertemperatur abgekühlt ist rührt ihr sie unter die Beerenmasse. Auf keinen Fall länger warten, das Wasser geliert nämlich sehr schnell.

Dann drückt ihr den Teig in eine eingefettete Kuchenform und verteilt die Creme darauf. Zur Dekoration könnt ihr noch ganze Früchte darüber streuen. Stellt die Torte in den Kühlschrank und wartet noch ein wenig, dann könnt ihr es euch schmecken lassen!

vegane-beerentorte-2

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s